Wirtschaftliche Hintergründe zum Handel USA-China

  • Die Supermächte USA und China haben seit Jahrzehnten enge Handelsbeziehungen. Welche Produkte aber den Handel dominieren, überrascht.
    • Während die meisten US-Exporte zwar hochspezialisierte Investitionsgüter sind, sind die USA nach wie vor auch auf den Export vieler grundlegender Rohstoffe wie Gold, Kupfer und Sojabohnen angewiesen.
    • Zwei Drittel der zehn größten chinesischen Exporte in die USA entfallen auf Elektronikprodukte. Im Jahr 2017 machte China damit 60% des Marktes aus.
  • Seit Beginn des Handelskrieges im Jahr 2018 ist China vom ersten auf den dritten Platz der wichtigsten amerikanischen Handelspartner gefallen.
    • Allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 verzeichneten die USA einen Rückgang von chinesischen Importen um 13,5%. Aber auch die US-Exporte nach China gingen um 15,5% zurück – ein deutlicher Verlust von 53 Mrd. USD.
  • Der Trend Handelskrieg kann sich – gerade angesichts der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen 2020 – weiter fortsetzen, ist aber auch eine Chance für deutsche und europäische Unternehmen, in die Bresche zu springen und den Absatz in China und den USA zu steigern.
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email